Unser Museum

Das Thünen-Museum-Tellow zeigte von 1972 bis 2020 ein historisch gewachsenes mecklenburgisches Gutsensemble mit Freilichtausstellung und Thünenpark. 

Aktuell werden im Rahmen der Umsetzung eines vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern geförderten Museumskonzeptes umfangreiche Umbaumaßnahmen geplant.

 

HakenpflugMuseumsgeschichte

  • 1969 begann die Schülergemeinschaft "Natur- und Heimatforscher" unter Leitung ihres Lehrers Rolf-Peter Bartz mit dem Aufbau des Thünen-Museums.
  • Gebäude und Anlagen wurden vor dem Verfall gerettet und museal ausgebaut.
  • Im März 1972 erfolgte die Übergabe des Museums an die Öffentlichkeit.
  • In den darauffolgenden Jahren wurden schrittweise weitere Komplexe des ehemaligen Gutshofes durch das Museum übernommen.
  • Einen Aufschwung erhielt das Museum im Jahre 1983 anlässlich des 200. Geburtstages von Johann Heinrich von Thünen.
  • Das Thünen-Museum-Tellow befand sich von 1988 bis 1993 als Kreismuseum in der Trägerschaft des Kreises Teterow.
  • 1990 erfolgte der weitere Ausbau des denkmalgeschützten Gutsensembles und die Gründung der Thünengesellschaft e.V. in Tellow.
  • Das Thünen-Museum-Tellow gehörte von 1993 bis 1999 zur Kommunalen "Kulturstiftung Teterower Kreis".
  • 1999 wurde die Thünengut Tellow gGmbH gegründet. Bis zum 31.12.2020 ist sie Betreiber des Museums.
  • Von 2002 bis 2020 gehörte zum Thünen-Museum ein eigener Landwirtschaftsbetrieb, dessen Einnahmen das Museum stützten.

 

Das Thünen-Museum-Tellow bleibt ab dem 2. November 2020 bis auf Weiteres geschlossen.

 

LEADER-gefördertes Museum:

Thünen-Museum-Tellow – Zeitreise durch zwei Jahrhunderte auf dem Thünengut

Das geförderte Projekt startete 2016 mit einer Sanierung musealer Gebäudesubstanz. Es wurden Fenster und Fassade des Thünenschen Gutshauses und des Gärtnerhauses teilerneuert, der Thünenstall bekam einen neuen Heizofen und die historisch nachempfundenen Holzbrücken im Thünenpark wurden repariert. Darüber war es möglich, eine Personalstelle zu fördern. 

LEADER

Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.  

Beitrag des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raumes (ELER): 97.944,95 Euro (lt. Zuwendungsbescheid)

https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020_de